Finanzierungsplanung

Für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres Projektes ist es wichtig, eine zuverlässige Finanzierung zu gewährleisten. Bei der Wahl der passenden Bank sollten dabei nicht nur die günstigsten Konditionen ausschlaggebend sein.

von Peter Schmuck und Marianne Karpenstein-Machan

Die Finanzierung von neuen Infrastruktur-Energieanlagen beruht in der Regel aus einem Mix aus Eigenanteilen (z.B. Genossenschaftseinlagen), Krediten und Finanzierung aus Förderprogrammen. Die Bankkredite nehmen bei den meisten Projekten den größten Anteil ein. Banken verlangen in der Regel einen Eigenanteil von 30 Prozent an der Investitionssumme. Einmalige Zuwendungen an Fördermitteln können evtl. in den Eigenanteil einbezogen werden. Hausbanken oder regionale Banken haben den Vorteil, dass man die BeraterInnen vor Ort kennt und idealerweise schon in anderen Projekten positive Erfahrungen gemacht hat. Man kann sie auch in den Projektverlauf einbeziehen, um eine emotionale Bindung zum Projekt aufzubauen. Vertrauen und Transparenz sind möglicherweise eher gegeben als bei fremden Banken, auch wenn sie evtl. mit besseren Konditionen winken. Wie man sich auch entscheidet, wichtig ist auf jeden Fall, dass man dem/der Berater/in vertraut. Bürgschaften z. B. der Gemeinde oder anderer Institutionen können den Zugang zu Krediten erleichtern, da sie zeigen, dass diese von der Wirtschaftlichkeit des Projektes überzeugt ist. Auch Grundstücke z. B. für den Standort der Energieanlagen können als nichtmonetäre Einlage in die Finanzierung eingebracht werden.

Orientieren Sie sich bei Ihrer Planung an guten Erfahrungen bezüglich dieses Mixes in erfolgreichen Dörfern, welche den Umbau bereits erfolgreich abgeschlossen haben.

  • In einem der Leitfäden für Bioenergiedörfer finden sich Informationen zum Thema Finanzierung:

https://mediathek.fnr.de/media/downloadable/files/samples/b/i/bioenergiedoerfer_2014.pdf (S.116ff)

  • In dieser Veröffentlichung des Bundesministeriums für Verkehr und digitaler Infrastruktur sind Fallbeispiele für Finanzierungskonzepte kommunaler Klimaschutzinitiativen dargestellt:

https://d-nb.info/1075382939/34 (S. 67)

  • Erfolgreich umgebaute EE Kommunen, die Sie zu Fragen zur Finanzierung kontaktieren können:

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/bioenergiedorf/

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/bioenergiedorf-willersdorf/

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/bioenergiedorf-bollewick/

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/energieautarker-ortsteil-doerpum/

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/nahwaerme-schoenstadt-eg/

https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/energieautarkes-dorf-feldheim/https://zukunftskommunen.de/kommunen-projekte/solarthermie-nahwaermenetz-hallerndorf/